gastronomiejobs.wien
gastronomiejobs.wien
Brutto Netto Rechner

Home slider

Raphael Gansch ist neuer Operations Manager bei Vapiano

© Benedikt Weiss
© Benedikt Weiss

Raphael Gansch (33) verstärkt seit Kurzem das Support Center von Vapiano Österreich. Als Operations Manager ist er u.a. zuständig für die operative Steuerung, Betreuung und Qualitätssicherung von rund 400 MitarbeiterInnen in acht Restaurants.

Bereits im Zuge seiner Ausbildung sammelte der 33-jährige Wiener fundierte Erfahrungen im Gastronomie-Bereich und lernte das Gastgewerbe in renommierten Haubenrestaurants und Sternehotels in Österreich und Deutschland von der Pike auf kennen. Während des Studiums der Volkswirtschaft machte der WU-Absolvent u.a. Halt bei der österreichischen Wirtschaftsvertretung in Ankara und der DZ-Bank in New York. Im Anschluss war Gansch als Area Sales Manager bei Nordsee Österreich für die Vertriebsleitung von 18 Filialen  zuständig und als Senior Controller bei der DO & CO AG tätig. Bei Vapiano Österreich ist der passionierte Rennrad-Fahrer für die operative Steuerung von acht Restaurants und 400 MitarbeiterInnen sowie für Budgetierung und Controlling, Qualitätssicherung und Standardisierung, Kostenmanagement sowie Personal Monitoring und Entwicklung zuständig.

© Benedikt Weiss

© Benedikt Weiss

„Mit Raphael Gansch haben wir die perfekte Besetzung für den Bereich Personal und Controlling gefunden“, freut sich Philipp Zinggl, Geschäftsführer Vapiano Österreich, über den Neuzugang. „Mit seinem breit gefächerten Know How in Personalführung und -entwicklung sowie dem Verständnis für Franchisesysteme bereichert er das Support Center von Vapiano bereits jetzt merkbar.“

Über Vapiano Österreich

In Österreich befinden sich derzeit insgesamt zwölf Vapiano -Restaurants, acht davon alleine in Wien – wo sich damit weltweit die meisten Vapianos in einer Stadt befinden – zwei in Innsbruck, eines in Graz sowie eines in Linz. Die gastronomische Lifestylemarke begründete mit ihrem innovativen „Fresh Casual Dining“-Konzept eine neue Kategorie in der Systemgastronomie. Sie kombiniert Elemente aus „Fast Casual“ und „Casual Dining“ und ermöglicht ihren Gästen einen hohen Grad an Selbstbestimmung. Qualität, Frische und Transparenz sind die Basis des Konzepts. Das erste Vapiano wurde 2002 in Hamburg eröffnet. Inzwischen zählt das Unternehmen über 182 Restaurants in 32 Ländern auf fünf Kontinenten, davon zwölf in Österreich.